Sphinx ligustri (Linnaeus, 1758)

Ligusterschwärmer

Familie: Sphingidae - Schwärmer

Fotos: © Carsten Anderssohn 2003

 

   Verbreitung: Fast ganz Europa ohne den hohen Norden und Teile der Britischen Inseln; östlich bis Japan.
 
   Falter: Sehr großer kräftiger Schwärmer, Vorderflügellänge ca. 50 mm. Unverwechselbar, mit auffälliger Körper-
   zeichnung. Vorderflügel kennzeichnen schwarze Längsstriche, die vom Innenrand her einen breiten, unscharfen
   "Wisch" tragen und in eine schwarz abgegrenzte Spitze münden. Breiter Hinterleib, schwarz geringelt auf roter
   Grundfärbung, Kopfzeichnung scharf abgegrenzt. Hinterflügel mit rötlich-schwarzem Doppelband.
   
   Flugzeit: Ende April bis August, zwei Generationen, besonders in den südlichen Bereichen.
 
   Entwicklung: Ablage der Eier erfolgt an Blattunterseiten, meist an Ligusterpflanzen. Sehr schöne, große Raupen
   mit kräftigem Analhorn die oft in großer Anzahl an Ligusterhecken gefunden werden. Bei Störung zeigt die Raupe
   die "Sphinx-Stellung". Verpuppung in einer Erdhöhle. Überwinternde Puppe mit Rüsselscheide.
  
Jungraupen an Liguster Jungraupen in der zweiten Haut ...in typischer Sphinx-stellung erwachsene Raupe beim  fressen verpuppungsbereite Raupe beim "abtauchen" in den Boden
noch frische weiche Pupe ausgehärtete Puppe der Schlupf des Falters sitzender Schwärmer an Baumrinde Der Ligusterschwärmer in seiner ganzen Schönheit
Der Falter im Profil   Seitenansicht mit Unterseite
                        
 
...zum vergrößern der Fotos ...bitte anklicken
 
 
HOME