Melitaea cinxia (Linnaeus, 1758)

Wegerich-Scheckenfalter / Gemeiner Scheckenfalter

Familie: Nymphalidae - Edelfalter

Unterfamilie: Melitaeinae - Scheckenfalter 

Melitaea cinxia / Wegerich-Scheckenfalter / Zuchtfoto

Fotos: © Carsten Anderssohn 2004

    

   Verbreitung: Europa, Marokko, West-Algerien, Türkei, Libanon, Russland, Nord-Kasachstan, Mongolei, nicht
   auf Mittelmeerinseln, außer Sizilien und Korfu.
  
   Falter: Achtung: Verwechslung möglich mit unserem großen Scheckenfalter Melitaea phoebe. 
   Männchen, Vorderflügellänge 14-20 mm. Charakteristische kleine schwarze Flecken in der braunen Fleckenreihe
   des Submarginalfeldes. Gelbbraunes Band auf der Unterseite des Hinterflügels nach innen durch schwarze, konkave
   Bögen begrenzt. Die Saumflecken sind klein, schwarz und gut voneinander getrennt. 
   Das Webchen ist größer und dunkler. 
  
   Flugzeit: Im Norden nur eine Generation, die im Juni fliegt, im Süden 2 Generationen (Mai bis Juli, August bis September).
 
   Entwicklung: Eier werden in großer Anzahl zusammen auf Blattunterseiten von Wegerich-Arten, seltener auf
   Habichtskraut und andere Kräuter abgelegt. Raupen leben in Gesellschaften in einem Gespinst, worin sie überwintern.
   Raupen schwarz, mit silbrig-grauen Querbinden und rotbraunem Kopf. Stürzpuppe wird an einem Stein oder Stengeln         
   befestigt.
 
 
Raupennest Raupen am Nest Scheckenfalter-Raupe beim Fressen an Spitzwegerich Raupe auf dem Weg zur Futterpflanze an Spitzwegerich
zwei ausgewachsene Raupen an der Hauptfutterpflanze Scheckenfalter-Puppe Scheckenfalter-Puppe von der anderen Seite frisch geschlüpfter Falter / Zuchtfoto frisch geschlüpfter Falter / Zuchtfoto
frisch geschlüpfter Falter / Zuchtfoto frisch geschlüpfter Falter / Zuchtfoto frisch geschlüpfter Falter von der Seite frisch geschlüpfter Falter / Zuchtfoto frisch geschlüpfter Falter an Baumrinde / Zuchtfoto
 
                        
...zum vergrößern der Fotos ...bitte anklicken
 
 
HOME